Webinar: COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz

Rechtsfolgen, Haftungserleichterungen und Fallstricke aus Sicht der Banken

Zielsetzung:

Die Bundesregierung hat am 23. März 2020 den Entwurf eines „Gesetzes zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht und zur Begrenzung der Organhaftung bei einer durch die COVID-19-Pandemie bedingten Insolvenz (COVInsAG)“ beschlossen. Das Gesetz wird voraussichtlich noch in dieser Woche vom Bundestag verabschiedet und kurzfristig in Kraft treten. Gegenstand des Gesetzes sind tiefgreifende Änderungen des Insolvenzrechts:

  • Aussetzung der Insolvenzantragspflichten bis zum 30. September 2020 unter bestimmten Voraussetzungen
  • Einschränkung der Geschäftsleiterhaftung wegen Zahlung bei Insolvenzreife
  • Begrenzung der Haftungsrisiken für Institute und andere Kreditgeber
  • Einschränkung der Anfechtungsrisiken für Banken und weitere Gläubiger
  • Neureglungen für die Finanzierung durch Gesellschafterdarlehen

Inhaltliche Bausteine:

Dem neuen insolvenzrechtlichen Rahmen aus Sicht der finanzierenden Banken sowie den folgenden rechtlichen und tatsächlichen Konsequenzen wird sich dieses Webinar widmen und insbesondere folgende Schwerpunkte beleuchten:

  • Gegenstand des eingeschränkten Haftungsregimes für Banken im Aussetzungszeitraum
  • Neue anfechtungsrechtliche Rahmenbedingungen
  • Handlungsmöglichkeiten und Grenzen aus Sicht der finanzierenden Banken nach dem neuen gesetzlichen Regime
  • Ausblick auf die weitere Entwicklung und perspektivische Finanzierungsinstrumente

Referenten

Matthias Merkelbach

Dr. Matthias Merkelbach (Rechtsanwalt/Assoziierter Partner)
Rechtsanwalt seit 2010
Seit 2010 bei Flick Gocke Schaumburg tätig und seit 2016 assoziierter Partner

Er ist Mitglied der Bankrechtlichen Vereinigung (BrV) und hat Tätigkeitsschwerpunkte in den Bereichen Gesellschafts- und Konzernrecht, Kapitalmarktrecht und Finanzaufsicht sowie Compliance und Risk Management

Christian Brünkmans

Dr. Christian Brünkmans (Rechtsanwalt / Partner)
Rechtsanwalt seit 2007
Seit 2012 bei Flick Gocke Schaumburg tätig und seit 2019 Partner

Er ist Herausgeber der „Zeitschrift für das gesamte Insolvenzrecht (ZInsO)“ und Herausgeber des Handbuches Insolvenzplan.
Dr. Brünkmans hat Tätigkeitsschwerpunkte in den Bereichen Gesellschafts- und Konzernrecht, Restrukturierung und Insolvenz sowie Mergers & Acquisitions

Anmeldung

164,00

Nicht vorrätig

Übersicht

Termine und Veranstaltungsorte

09.04.2020, 10:00-11:30 (Online Seminar)

Dauer

90 Minuten  [2 CPE ~ IIA Standards]

Code-Sharing Seminar

Anbieter:
VÖB-Service GmbH
Co-Veranstalter:
ARC Institute

Methodik

Interaktiver Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Fallstudien, Reflexion

Teilnahmebedingungen und Preis

Die Teilnahmegebühr beträgt 164,00 EUR und ist umsatzsteuerfrei gemäß §4 Nr. 22a UStG.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Rechnung. Bitte zahlen Sie die Teilnehmergebühr direkt nach Erhalt der Rechnung. Der Preis beinhaltet die Teilnahme an den Vorträgen der jeweils gebuchten Veranstaltung, Kaffeepausen sowie Seminarunterlagen.Bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungstermin können Sie kostenlos stornieren. Danach oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich.

Anmeldung

164,00

Nicht vorrätig