Outsourcing – Auslagerung von Geschäftsprozessen nach § 25b KWG, MaRisk und BAIT

Zielsetzung:

Die Auslagerung von Geschäftsaktivitäten bringt zahlreiche Chancen aber auch Herausforderungen mit sich. Die Bankenaufsicht hat daher in § 25b KWG, in AT 9 MaRisk und in Teil II. Kapitel 8 der BAIT konkrete Anforderungen an das Outsourcing von Geschäftsprozessen definiert.
Worauf ist bei der Entscheidung über die Auslagerung einer Geschäftsaktivität unbedingt zu achten? Wie können Auslagerungen zielgerichtet und effizient überwacht werden? Wie können Risiken, die bei Auslagerungen oder beim Fremdbezug von IT-Dienstleistungen entstehen können, sicher identifiziert und gesteuert werden? Auf diese und andere Fragen gibt das Seminar praxisnahe Antworten.
Sie erhalten einen Überblick über die nötigen Schritte bei der Auslagerung von Geschäftsaktivitäten, Prozessen oder Funktionen und lernen die wesentlichen aufsichtsrechtlichen Anforderungen kennen. Wir betrachten Best-Practice-Ansätze u. a. zur strategischen Analyse, zur Risikoanalyse, zum regelmäßigen Controlling sowie zur Steuerung und Überwachung der Auslagerung. Abschließend betrachten wir auch die Aufgaben der Internen Revision in Bezug auf eine angemessene und risikoorientierte Prüfung von Auslagerungen.

Inhaltliche Bausteine:

  • Anforderungen des § 25b KWG, der MaRisk (BA) und der BAIT (BA)
  • Auslagerungsprozess, u. a. strategische Analyse, Risikoanalyse, Vertragsgestaltung, Umsetzungsphase
  • Risikomanagement – Steuerung, Überwachung und Kontrolle
  • Fremdbezug von IT-Dienstleistungen
  • Prüfungstätigkeit der Internen Revision bei Auslagerungen

Referenten

Matthias Kurfels

Matthias Kurfels ist seit 2015 bei der ifb SE als Director für Bankaufsichtsrecht, insbesondere MaRisk und BAIT, tätig. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Berufserfahrung in Sparkassen und auf Verbandsebene und ist seit 2010 in der Beratung von Banken, Sparkassen, Finanzdienstleistern sowie Kapitalanlagegesellschaften tätig.
Seine Schwerpunkte sind IKS, Interne Revision, Auslagerungen, Risikomanagement, Strategien, Kreditprozesse und IT-Sicherheit. Er begleitet zudem Banken vor oder nach bankaufsichtlichen Prüfungen des §25a KWG gemäß § 44 Abs. 1 KWG und führt Schulungen von Fach- und Führungskräften sowie Mitgliedern der Aufsichtsorgane von Kreditinstituten durch.
Er ist Autor zahlreicher Buchbeiträge und Zeitschriftenartikel, die sich mit aktuellen Themenstellungen rund um das Bankaufsichtsrecht befassen.

Anmeldung

799,00

Übersicht

Termine und Veranstaltungsorte

23.04.2020, 09:30-17:00 Uhr
(Online Seminar)

Dauer

1 Tage [7 CPE ~ IIA Standards]

Code-Sharing Seminar

Anbieter:
VÖB-Service GmbH
Co-Veranstalter:
ARC Institute

Methodik

Interaktiver Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Fallstudien, Reflexion

Teilnahmebedingungen und Preis

Die Teilnahmegebühr beträgt 799,00 EUR und ist umsatzsteuerfrei gemäß §4 Nr. 22a UStG.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Rechnung. Bitte zahlen Sie die Teilnehmergebühr direkt nach Erhalt der Rechnung. Der Preis beinhaltet die Teilnahme an den Vorträgen der jeweils gebuchten Veranstaltung, Kaffeepausen sowie Seminarunterlagen.Bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungstermin können Sie kostenlos stornieren. Danach oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich.

Anmeldung

799,00