Hinweis

Garantierte Durchführung

Bilanzgestaltung, Bilanzmanipulation, Bilanzfälschung

Praxistraining zum schnelleren Erkennen von progressiven und konservativen sowie legalen und nicht-legalen Bilanzierungs- und Bewertungsansätzen

Zielsetzung:

Bilanzersteller verwenden Bilanzierungs- und Bewertungsmaßnahmen zur Erreichung individuell gesetzter bilanzpolitischer Ziele.

(Krisen-)Situationen können dazu führen, dass Bilanzersteller verzweifelt reagieren, um die (Familien-)Tradition eines Unternehmens oder die Performance an der Börse zu retten – Not kann bekanntermaßen erfinderisch machen. Gesellt sich das nötige Fachwissen und die Intelligenz hinzu, dieses gezielt einzusetzen, dann kann es dazu kommen, dass rechtliche Rahmenbedingen durch den Anwender allzu kreativ interpretiert werden; oder es wird gegen gesetzliche Vorschriften verstoßen. Es entsteht ein manipulierter Jahresabschluss.

Sie lernen in unserem Seminar die Abgrenzung der bilanzpolitischen Möglichkeiten einer Bilanzgestaltung gegenüber einer Bilanzmanipulation und -fälschung kennen. Grundlage bilden konstruierte Beispiele und zahlreiche Praxisfälle, die vom „Hören und Sagen“ bekannt sind. Es erfolgt eine Auseinandersetzung mit den vorliegenden bilanzpolitischen Strategien nach HGB, Steuerrecht und IFRS und ihren Auswirkungen auf wichtige Kennzahlen. Anschließend werden Verfahren und Faustformeln erarbeitet, um die verwendeten Maßnahmen zu erkennen.

Inhaltliche Bausteine:

  • Bewertungsspielräume nach HGB und IFRS
  • Erlaubte und nicht erlaubte Wertaufholungen und Saldierungen von Posten
  • Neubewertungsrücklagen und deren Auswirkungen
  • Schwebende Verträge
  • Gestalten mit Bestandsveränderungen
  • Gewinnrealisierung und POC-Methode
  • Wertberichtigungen
  • Sonder-AfA
  • Ausstehende Einlagen und deren Verbuchung
  • Fristenprobleme bei Anlage- und Umlaufvermögen
  • Typische Windowdressing-Maßnahmen
  • Entstehung von Scheinumsätzen und Scheingewinnen
  • Karussellbilanzen im Unternehmensverbund
  • Inventurfehler und deren Auswirkungen
  • Abgrenzungen
  • Rückstellungsbuchung und deren Spielräume
  • Abweichende Bilanzstichtage und deren Bedeutung

Teilnehmerkreis

Sie profitieren als Fach- oder Führungskraft im Kreditgeschäft oder in der Revision, als Kundenbetreuer und als Mitarbeiter einer zentralen Auswertungsstelle von Kundeninformationen.

Referenten

Dr. Joerg Christians

Dr. Joerg Christians

Christians, Dr. Joerg, Unternehmerberatung Dr. Christians, hat bei internationalen Banken in der Aktienanalyse gearbeitet und ist seit 2001 Inhaber einer mittelständischen Unternehmerberatung. Einen ersten Schwerpunkt bildet die betriebswirtschaftliche Beratung im Bereich der finanzorientierten Unternehmensführung mit dem Schwerpunkt Finanzen und Rechnungswesen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Schulung/Training von Mitarbeitern von Industrieunternehmen und Kreditinstituten durch ein stark praxisorientiertes Seminarangebot rund um den Themenkreis nationale und internationale Bilanzierung sowie die Analyse von Einzel- und Konzernabschlüssen.
ARC Institute

Über das ARC-Institute

Das ARC-Institute liefert mit dem Audit Research Center wichtige Impulse zur Weiterentwicklung der Revisionsbranche. Der Zielfokus richtet sich auf die Vernetzung zwischen Wissenschaft und Praxis. Dabei steht die Weiter- und Neuentwicklung in Kooperation mit Revisoren, Unternehmen und Verbänden im Fokus, um die Praxisnähe zu erhalten und implementierungsfähige Methoden, Tools sowie Konzepte zu entwickeln. Die im Dialog mit Branchenexperten erarbeiteten Ergebnisse dienen der Praxis heute als Leitfaden und Adaptionsmöglichkeiten, um den Gesamtnutzen des Unternehmens langfristig und nachhaltig mit einer innovativen Revisionsarbeit steigern zu können.

Im Sinne des Thought Leadership Gedankens steht das ARC Institute mit dem Audit Research Centerfür Themenführerschaft und Vorausdenken im Bereich Interne Revision.

Gegenwärtig unterstützt das ARC Institute im Rahmen von Forschungs-, Beratungs- und Personalentwick-lungsprojekten nicht nur führende supranationale Institutionen, sondern auch zahlreiche börsennotierte Unternehmen in den drei deutschsprachigen Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz.

Anmeldung

1.500,00

Auswahl zurücksetzen

Übersicht

Termine und Veranstaltungsorte

28.10.2019 – 30.10.2019, 09:30 – 16:30
Godesberger Allee 88
53175 Bonn

25.03.2020 – 27.03.2020, 09:30 – 16:30
Godesberger Allee 88
53175 Bonn

04.11.2020 – 06.11.2020, 09:30 – 16:30
Frankfurt

Dauer

3 Tage [21 CPE ~ IIA Standards]

Code-Sharing Seminar

Anbieter:
VÖB-Service GmbH
Co-Veranstalter:
ARC Institute

Methodik

Interaktiver Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Fallstudien, Reflexion

Teilnahmebedingungen und Preis

Die Teilnahmegebühr beträgt 1500,- Euro und ist umsatzsteuerfrei gemäß §4 Nr. 22a UStG. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Rechnung. Bitte zahlen Sie die Teilnehmergebühr direkt nach Erhalt der Rechnung. Der Preis beinhaltet die Teilnahme an den Vorträgen der jeweils gebuchten Veranstaltung, Kaffeepausen sowie Seminarunterlagen.

Bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungstermin können Sie kostenlos stornieren. Danach oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich.

Anmeldung

1.500,00

Auswahl zurücksetzen