Regulatorisches Monitoring

-Ein neues Prüfungsgebiet – Die Compliance und Rechtsabteilung in der Pflicht –

Zielsetzung:

Regulatorisches Monitoring ist eine der aktuell größten Herausforderungen für die Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute. Fragestellungen wie:

  • Wer ist eigentlich verantwortlich dafür bei uns in der Bank? …und warum?
  • Welche Aufgaben gehören dazu?
  • In welcher Frequenz müssen welche Quellen überwacht werden?
  • Wer hat das Know-how, um die Koordination in der Bank überhaupt vornehmen zu können?

…beschäftigen derzeit nahezu alle Kreditinstitute. Daher ist das Ziel dieses Kompaktseminars den Teilnehmern einen Überblick zu geben, welche Hilfsinstrumente gibt es am Markt einerseits von den einzelnen Verbänden und andererseits von generell kommerziellen Anbietern, wie sollte die Organisation zur ordnungsgemäßen und effektiven Durchführung eines Regulatorischen Monitorings aus Aufsichtssicht aussehen, welche Abteilungen können dieser Aufgabe gerecht werden sowie welche Vor- und Nachteile sind damit verbunden.

Abschließend werden die zuvor genannten Themenpunkte vernetzt mit Aspekten des MaRisk AT 8.2, da alle regulatorischen Veränderungen im Hinblick auf potentielle Prozessveränderungen beurteilt werden müssen. Die daraus resultierende Koordination ist finalerweise substantieller Bestandteil des Regulatorischen Monitorings. Denn die Identifikation eines regulatorischen Einflussfaktors ist wichtig, jedoch nicht Fall abschließend im Rahmen seiner Auswirkungen.

Inhaltliche Bausteine:

  • Auftakt: Anforderungen der Bankenaufsicht
  • Überblick Regulatorisches Monitoring: Quellen und Veröffentlichungsfrequenzen
  • Anbieter und deren Vor- und Nachteile
  • Definition und Organisation eines Regulatorischen Monitorings
  • Praxisbeispiele für eine gute und weniger gute Durchführung
  • Prozessuale Verknüpfung und Umsetzung der Veränderungen in Verbindung mit den Anforderungen aus MaRisk AT 8.2 Änderungsprozesse
  • Aufbau eines IT-gestützten Monitoring
  • Konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für Ihre Praxis und unterschiedliche Bankgeschäftsmodelle im Rahmen der doppelten Proportionalität
  • Gezielte Prüfungsansätze bei nicht vollständig ausgerichteten Organisationen und mögliche Revisionsempfehlungen
  • Gemeinsames Fazit und Ausblick

Referenten

ARC-Institute

ARC Management Trainer

Übersicht

Termine und Veranstaltungsorte

September 2018

ARC TrainingsCenter
Zeil 111
60313 Frankfurt am Main

Dauer

1 Tage [8 CPE ~ IIA Standards]

Teilnahmebedingungen und Preis

Jeder Teilnehmertag kostet 690,- Euro zzgl. gesetzlicher USt. bei Einzelbuchung der Module. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Rechnung. Bitte zahlen Sie die Teilnehmergebühr direkt nach Erhalt der Rechnung. Die Teilnehmergebühr versteht sich zzgl. 19 % MwSt. Der Preis beinhaltet die Teilnahme an den Vorträgen der jeweils gebuchten Veranstaltung, Mittagessen, Kaffeepausen sowie Seminarunterlagen.

Anmeldung

Aktuelle Revisionsthemen